Programm-Versionen

Im Folgenden sind die wesentlichen Änderungen zwischen den einzelnen Versionen von FBH Finanzbuchhaltung aufgelistet:

Zurück zur Hauptseite

Version 5.03

Version 5.02
Version 5.01
Version 5.00
Version 4.24
Version 4.23
Version 4.22
Version 4.21
Version 4.20
Version 4.19
Version 4.18
Version 4.17
Version 4.16
Version 4.15
Version 4.14
Version 4.13
Version 4.12
Version 4.11
Version 4.10
Version 4.09
Version 4.08
Version 4.07
Version 4.06
Version 4.05
Version 4.04
Version 4.03
Version 4.02
Version 4.01
Version 4.00


Version 5.03    (November 2017)            Download            Zum Anfang der Seite

Neu wird auch ein Vorschlag für Spanisch als Ausgabe- Sprache mitgeliefert.
Ausserdem wurde die Gross-/Kleinschreibung aller Ausgabe-Fremdsprachen überarbeitet.

Wenn „Strenge Regel“ aktiviert war, konnten bisher die Eigenschaften einer periodischen Buchung nicht über das Hauptmenü angezeigt werden, weil das ganze Menü „Ansicht“ ausgeblendet war. Fehler wurde korrigiert.

Wenn „Strenge Regel“ aktiviert war, konnten bisher in den Konten trotzdem alle Buchungen mit Shift+Ctrl+X ausgeschnitten, bzw. mit Shift+Ctrl+C in die Zwischenablage gelegt werden. Fehler wurde korrigiert.

Neu gibt es im Such- und im Journal-Fenster je einen Befehl, um einzelne Buchungen in die Windows Zwischenablage zu kopieren (Ctrl+C). Diese können dann in Konto-Fenstern mit Ctrl+V eingefügt werden.
In der Bilanz und Erfolgsrechnung wurde hingegen der Kopier-Befehl (Ctrl+C) entfernt. Dieser machte wenig Sinn, da der gesamte Fensterinhalt in die Zwischenablage gelegt wurde, was eigentlich mit der Export-Funktion bereits abgedeckt ist.

Beim Ausdrucken der Umrechnungskurse wird neu auch mit einem allenfalls gewählten Füllzeichen aufgefüllt, so wie dies bei den anderen Ausducken bereits der Fall war. Der Titel des Umrechnungskurs-Fensters wird neu auch der gewählten Ausgabesprache angepasst.

Wenn die Fremdsprachen-Texte für „Bemerkung“ und „Bemerkung in Gegenkonto“ sehr lange sind, werden diese in der Spaltenbeschriftung beim Ausdrucken der Periodischen Buchungen gekürzt, damit die Spaltenbreite nicht überschritten wird.

Die Schrift des Titels in Ausdrucken wird etwas verkleinert, wenn dieser länger als 50 Zeichen ist. So wird verhindert, dass sehr lange Titel über die Seitenränder des Ausdruckes hinausragen.

Neu gibt es auch im Fenster der periodischen Buchungen einen Befehl, um die markierte periodische Buchung an den Schluss des Tagesblockes umzusortieren.

In den periodischen Buchungen wurde der Hinweis auf nicht gespeicherte Änderungen nicht in jedem Fall korrekt gesetzt, wenn der Zeitstempel von periodischen Buchungen bei deren Ausführung oder Ablehnung neu gesetzt wurde. Fehler wurde korrigiert.

Wird in der Bilanz oder der Erfolgsrechnung auf einen Umrechnungs-Kurs doppelt geklickt, dann wird neu das entsprechende Konto geöffnet und der Umrechnungs-Kurs selektiert. Vorher ertönte dabei nur ein Warnton. Ausserdem kann neu in der Bilanz und Erfolgsrechnung auch das Datum für spezielle Berechnungen auf den Taschenrechner gezogen werden. Wenn in der Erfolgsrechnung der Kontroll-Vergleich zur Bilanz aktiviert war, dann wurde nicht korrekt erkannt, dass im Fenster allenfalls gar keine Daten vorhanden waren. Fehler wurde korrigiert.

Neu gibt es im Kontofenster einen neuen Menübefehl „Saldo an Taschenrechner“. Dieser wird nur sichtbar, wenn die Saldo-Spalte eingeblendet ist.

In den Konten kann der laufende Saldo neu auch über ein Popup-Menü ein- und ausgeblendet werden.

Hinweis bei Fehlermeldung wegen zu kleinem Umrechnungs-Kurs, dass mit Kurs=0 keine Umrechnung zur Anwendung kommt.

Im Menü des Kontofensters heisst es neu nicht mehr „Import Kontodaten“, sondern nur noch „Import Buchungen“. Beim Export ist nach wie vor von Kontodaten die Rede, da dort neben den Buchungen auch Kontoname und Abschluss exportiert werden.

Der Titel des Dialoges zum Ändern des Kontonamens wurde in „Konto-Name bearbeiten“ geändert. So entspricht er nun der Bezeichnung im Menü und in der Programm-Hilfe.

Neu erscheint in der Statuszeile des Hauptfensters ein Icon, wenn eine andere Ausgabesprache als Deutsch gewählt ist. Die Icons in der Statuszeile werden mit zwei Pixeln mehr Abstand dargestellt.

Neu wird bei Eingabe einer neuen Buchung der Inhalt in „Bemerkung in Gegenkonto“ immer solange von Bemerkung übernommen, bis das Feld „Bemerkung in Gegenkonto“ einmal angeklickt wurde - dies auch dann, wenn der Initialwert darin verschieden zur Bemerkung war. Ein Stern rechts neben „Bemerkung in Gegenkonto“ zeigt an, dass der Wert übernommen wird.
Dasselbe gilt neu auch bei Eingabe einer neuen periodischen Buchung.

Die Rückmeldung nach dem Importieren von Buchungen aus Textfiles wurde für den Anwender etwas klarer gestaltet.

War das Suchfenster ohne eine Suchbedingung sichtbar, dann wollte sich nach Änderungen in der Buchhaltung das Suchergebnis automatisch aktualisieren. Da aber keine Suchbedingung definiert war erschien eine entsprechende Meldung. Diese Unschönheit wurde korrigiert.

Wenn das Suchfenster nicht mehr aktuell ist, dann lasen sich neu keine Aktionen mit dem Suchergebnis mehr ausführen. Dadurch werden Fehler vermieden, wenn zu bearbeitende Buchungen nicht mehr existieren.

In der Statuszeile des Suchfensters erscheint neu der ein Hinweis auf eine nicht mehr aktuelle Suche auch dann, wenn die automatische Aktualisierung des Suchergebisses nicht aktiviert ist.

Das Eingabefeld für den Beleg-Präfix im Such-Dialog wird neu unmittelbar ein- oder ausgeblendet, wenn die entsprechende Option geändert wird.

Neu kann ein Wert aus der Taschenrechner-Anzeige ins Suchfenster in den Betrag oder in die Toleranz gezogen werden.

Abhängig von wo aus FBH Finanzbuchhaltung gestartet wurde, konnte die animierte Taschenlampe im Suchdialog nicht in jedem Fall dargestellt werden. Diese Unschönheit wurde korrigiert.
Ausserdem wird neu der Cursor als Sanduhr dargestellt, während die Suchfunktion im Suchfenster am Laufen ist. Dies macht es für den Anwender etwas klarer.

Beim Arbeiten mit grossen Buchhaltungen und vielen offenen Fenstern, speziell wenn das Buchungs-Journal offen ist, können die einzelnen Arbeitsschritte gerade auf langsamen Rechnern recht lange Zeit in Anspruch nehmen. Neu wird deshalb nach Datenänderungen während der Fenster-Aktualisierungen eine Sanduhr ausgegeben. Dies macht sichtbar, dass der Computer noch beschäftigt ist.

Während dem Kaskadieren und Minimieren der sichtbaren Kontofenster wird neu keine Sanduhr mehr ausgegeben. Dies weil die Aktion in der Regel nicht sehr lange dauert, weil sich während der Aktion etwas sichtbar auf dem Bildschirm tut und weil beim Wiederherstellen und Schliessen der Fenster bereits vorher keine Sanduhr dargestellt wurde.

Die Toolbuttons zu Suche, Buchungs-Journal, Periodische Buchungen, Rechner, Bilanz und Erfolgsrechnung blieben nicht in jedem Fall eingedrückt, wenn die entsprechenden Fenster sichtbar waren. Dies wurde korrigiert.
Die anderen Buttons in der Werkzeugleiste bleiben neu eingedrückt, solange die entsprechende Funktion ausgeführt wird.
Der Seitenansicht-Toolbutton ist neu links vom Drucken-Toolbutton.

Eigenschaften des Dialoges zum Plausibilitäts-Check im Journal korrigiert. Vorher konnte man diesen Dialog in der Grösse verändern, minimieren und maximieren.

Abspeichern und Wiederherstellen der Fenster-Positionen und Spaltenbreiten wurde für alle Dialoge überarbeitet. Dabei werden neu auch die Spaltenbreiten des Buchungs-Journal nach Schliessen des Programmes für die nächste Programm-Sitzung gespeichert.

In den Optionen erscheint neu ein entsprechender Hinweis, wenn man mit der Maus über Einstellungen verweilt, welche nach Änderung einen Neustart von FBH Finanzbuchhaltung erfordern. Die Farbe des Suchfensters ist neu per Voreinstellung etwas heller grau.

Wird die Farbe eines Fensters gleich gesetzt wie die Farbe des Trenngitters (Silber), dann wird das Trenngitter neu etwas dunkler dargestellt.

In der Programmschleife zum Abschluss einer Buchhaltung wird neu nach dem Bearbeiten jedes Kontos Systemzeit freigegeben. Dadurch werden die Anzeige des gerade bearbeiteten Kontos und der Fortschrittsbalken und etwas flüssiger und synchroner dargestellt.

Im Lizenz-Dialog wird der Button zum Ausfüllen eines Lizenz-Antrages neu ausgeblendet, wenn eine unbeschränkt gültige Lizenz erkannt wird.


Version 5.02    (Januar 2016)            Zum Anfang der Seite

Zur Datumseingabe steht neu ein Kalender zur Verfügung, dies in allen Dialogen zur Buchungs-Eingabe und -Bearbeitung, in den Auswahldialogen zu Bilanz, Erfolgsrechnung und Archivierung, im Suchdialog, sowie im Dialog zur Zins- und Mittelwert-Berechnung.

Zur Berechnung des Betrages bei der Eingabe oder Bearbeitung von Buchungen kann neu auch der Taschenrechner direkt benutzt werden. Dabei wird der Taschenrechner-Dialog ausnahmsweise modal geöffnet – er muss also wieder geschlossen werden, bevor mit der weiteren Eingabe/Bearbeitung der Buchung fortgefahren werden kann.

Neu gibt es in den Konten einen Befehl, welcher die aktuell markierte Buchung am Schluss desselben Tages einsortiert. Dies erleichtert das korrekte Sortieren aller Buchungen eines Tages innerhalb eines Kontos.

Es wurde überall „Abschluss und Neueröffnung“ in „Archivierung und Neueröffnung“ geändert. Dadurch soll eher klar werden, was diese Funktion tatsächlich tut. Eine falsche Interpretation des Ausdrucks „Abschluss“ hat bei einigen Anwendern Probleme verursacht.
Überarbeitung der Dialoge zur Archivierung und Neueröffnung von Konten.
Entsprechend wurde auch in der Programm-Hilfe überall der Ausdruck „Abschluss“ durch „Archivierung“ ersetzt.

Neu lassen sich in den Programm-Optionen alle Einstellungen in eine INI-Datei exportieren. Entsprechend können diese Einstellungen neu auch aus INI-Dateien importiert werden. Dies erleichtert das Einrichten von FBH Finanzbuchhaltung auf mehreren PCs mit denselben Einstellungen.

Die Option zum Initialisieren des Gegenkonto-Vorschlages bei Eingabe einer neuen Buchung heisst neu „Gegenbuchungs-Vorschlag gemäss markierter Buchung“. Diese Option ist neu per Voreinstellung gesetzt. Dabei werden das Gegenkonto und die Gegenbuchungs-Bemerkung neu anhand der Gegenbuchung zur gerade markierten Buchung voreingestellt. Lässt sich keine Gegenbuchung finden oder ist die Option nicht gesetzt, dann werden das aktuell in Bearbeitung stehende Konto als Gegenkonto und die aktuell markierte Buchungsbemerkung als Gegenbuchungs-Bemerkung vorgeschlagen.

Buchung und Gegenbuchung dürfen nie in demselben Konto ausgeführt werden. Neu wird nun auch beim Ausführen von periodischen Buchungen geprüft, dass dies nicht passieren kann.

In der Programm-Hilfe von FBH Finanzbuchhaltung und vom QRP-Report-Betrachter wurde neu je eine Content-Liste hinzugefügt, welche den Aufbau der ganzen Hilfe in hierarchischer Baumstruktur zeigt. So kann der Anwender nun den Hilfetext über mehrere Seiten einfach ausdrucken oder in eine PDF-Datei schreiben (Taste „Optionen“ – Menü „Drucken…“ – „Ausgewähltes Thema und alle Unterthemen drucken“).

Wurde in einer Bilanz oder Erfolgsrechnung mit lauter Konten mit Saldo null die prozentuale Verteilung dargestellt, dann gab es einen Laufzeitfehler (Division durch null). Dies passierte unter anderem nach dem Laden von Bsp3.fbh. Fehler wurde korrigiert.

Kompatibilität wurde neu getestet für Windows 7 bis 10. Für ältere Windows-Versionen wird die fehlerfreie Funktion von FBH Finanzbuchhaltung nicht mehr garantiert.


Version 5.01    (Dezember 2013)            Zum Anfang der Seite

Die alte Programm-Version 5.00 konnte unverschlüsselte Datenfiles nicht mehr fehlerfrei lesen, wenn diese nur gewöhnliche Buchungen ohne Periodische Buchungen und Adresse enthielten. Fehler wurde korrigiert.

Korrekte Sprachumschaltung des Buchungs-Journal-Titels vorbereitet.

Im Kontofenster wurde das Menü "Konto-Name..." umbenannt in "Konto-Name bearbeiten...". Ebenso wurden entsprechend geringfügige Anpassungen in der Programmhilfe vorgenommen.

Während des Plausibilitäts-Checks im Buchungsjournals wird neu eine Sanduhr als Cursor ausgegeben. Neu wird als Abschlussmeldung zum Test nicht mehr ein Dialog vom Typ Information (blaues "i", Titel "Information"), sondern einer vom Typ Custom ausgegeben (ohne Grafik, Titel wie Applikations-Hauptfenster).


Version 5.00    (März 2013)            Zum Anfang der Seite

FBH Finanzbuchhaltung unterstützt neu ein Buchungs-Journal.
Jede Buchung erhält neu bei der Eingabe einen Zeit-Stempel. Anhand dieses Stempels lässt sich Buchung und entsprechende Gegenbuchung eindeutig zuordnen.
Damit der jeweilige Stempelwert zur Buchung abgespeichert werden kann, musste das Datenformat erweitert werden. Alte Buchhaltungs-Dateien können jedoch auch weiterhin von FBH Finanzbuchhaltung geöffnet und bearbeitet werden. Alte Buchungen ohne Zeitstempel können jedoch die neuen Funktionen nicht nutzen (eindeutiges Zuordnen von Buchung/Gegenbuchung, Buchungs-Journal).

Die Suche nach Gegenbuchungen wurde angepasst. Buchungen mit Zeit-Stempel werden im Buchungs-Journal eindeutig einander zugeordnet. Bei in älteren Programm-Versionen erfassten Buchungen ohne Zeit-Stempel werden nach wie vor die möglichen Kandidaten einer Gegenbuchung im Such-Fenster aufgelistet.

Im Buchungs-Journal steht eine neue Funktion zur Verfügung, welche alle Buchungen mit Zeit-Stempel auf Plausibilität prüft. Dabei kann nach Datum, Belegnummern und Summe geprüft werden.

Neu lässt sich in der Bilanz und in der Erfolgsrechnung eine Spalte mit der prozentualen Verteilung der einzelnen Konten einblenden. Über eine neue Option lässt sich vordefinieren, ob diese Verteilung dargestellt wird.

Neu können die Umrechnungskurse aller Konten in einem Fenster zusammengefasst dargestellt werden. Dazu wurde ein neues Fenster "Umrechnungskurse Fremdwährungen" geschaffen. Wie in anderen Fenstern üblich lassen sich daraus Daten drucken, als Textfile exportieren, in die Windows-Zwischenablage legen, in den Taschenrechner verschieben, anpassen, usw.

Im Such-Fenster ist die Checkbox zur automatischen Aktualisierung des Suchergebnisses per Voreinstellung neu aktiviert. Dies vermindert Probleme, wenn das Suchergebnis nicht mehr aktuell ist und gewisse Aktionen auf nicht mehr vorhandene Buchungen ausgeführt werden sollen.

Im Suchfenster kann neu das Suchergebnis auch sortiert werden, indem man den entsprechenden Spaltentitel mit der linken Maustaste doppelt anklickt.

Neu kann der Datums-Stempel einer periodischen Buchung mit einem Befehl im Fenster der periodischen Buchungen auf das aktuelle Datum gesetzt werden.

In den Optionen lässt sich neu ein intensiveres Farbschema für die einzelnen Datenfenster vorwählen.

Vereinzelte Anwender haben berichtet, dass der Lizenzcode nicht gespeichert werde und die entsprechende Abfrage bei jedem Programmstart erneut erscheine.
Speichern und Auslesen des Lizenzcodes wurde überarbeitet, so dass die beschriebenen Probleme nicht mehr auftreten können.

Beim Schliessen eines Fensters über das Popup-Menü der Werkzeugleiste wurde das zum Drucken vorgewählte Fenster nicht zurückgesetzt. Dies führte dazu, dass nach dem Schliessen das Fenster trotzdem noch gedruckt oder als Vorschau dargestellt werden konnte. Fehler wurde korrigiert.

In der HTML-Hilfe waren einige Stichwörter nicht korrekt aufgelöst. Fehler wurde korrigiert.

In den Eingabedialogen, in denen ein Datum eingegeben werden muss, steht neu im Popup-Menü auch je ein Befehl für die Tage der kommenden Woche und für Morgen und Übermorgen zur Verfügung.

Neu wird FBH.PDF (Hilfetexte als Dokument) nicht mehr mit dem Programm-Paket ausgeliefert.

Die Versionsnummer wurde auf 5.00 erhöht. Dies, weil mit dem Buchungs-Journal und dem neuen Datenmodel bedeutende Veränderungen eingeführt wurden. Ausserdem ist das neue Datenformat nicht mehr kompatibel zu Programmversionen 4.xx und kann von diesen alten Programm-Versionen nicht mehr eingelesen werden.




Version 4.24    (September 2012)            Zum Anfang der Seite

Die Programm-Hilfe des ganzen Programm-Paketes wurde neu auf HTML-Help umgestellt. So werden Probleme bei Anwendern vermieden, welche das alte WinHelp auf dem PC nicht mehr installiert haben. Dieses veraltete Format wird auf modernen Windows-Versionen nicht mehr standardmässig unterstützt.

In den Diagrammen zum zeitlichen Kontoverlauf und zum zeitlichen Verlauf von Bilanz und Erfolgsrechnung wird neu eine rot gepunktete Linie eingeblendet, welche das aktuelle Datum markiert. Die Linie ist nur dann verfügbar, wenn das Diagramm vergangene und zukünftige Werte darstellt und kann über das Menü „Ansicht“ aus- und eingeblendet werden.

Neu wird in Diagrammen von Aufwands- und Ertragskonten am Tag der ersten Buchung der geladenen Buchhaltung ein Punkt mit Wert Null eingetragen, sofern an diesem Tag nicht mindestens eine Buchung in diesem Konto sichtbar ist. So wird der zeitliche Verlauf dieser Konten kontinuierlicher Dargestellt, da das Diagramm so tatsächlich bei Null beginnt.
Der Nullpunkt wird nicht eingefügt, wenn das Diagramm die prozentuale Veränderung anzeigt.

In den Diagrammen zum zeitlichen Kontoverlauf und zum zeitlichen Verlauf von Bilanz und Erfolgsrechnung werden die Zahlenmarkierungen neu immer auf zwei Stellen nach dem Komma formatiert ausgegeben.

Neu gibt es auch in den Diagrammfenstern einen Menüpunkt zum Ändern des Titels. Der Diagrammtitel wird nicht in der Buchhaltung gespeichert. Eine Änderung macht Sinn, wenn Diagramme mit speziellem Titel gedruckt oder als QRP-Report abgelegt werden sollen.

Beim Ändern des Titels in der Bilanz oder der Erfolgsrechnung wird der Titel in einem allenfalls dazugehörigen Diagramm nicht mehr mit angepasst.

Neu kann in der Vereins- oder Firmenadresse eine fünfte Zeile mit der E-Mail-Adresse eingegeben werden.
Die Adresse wird neu bei der Eingabe auf Gültigkeit geprüft. Es ist nicht mehr möglich, die erste Zeile in der Adresse leer zu lassen, wenn in irgendeiner anderen Zeile etwas eingetragen ist.

Neu erscheint vor dem Ausdruck von Daten aus FBH Finanzbuchhaltung ein Windows-Standarddialog, in welchem der gewünschte Drucker gewählt werden kann. In älteren Programmversionen wurde ohne Rückfrage immer auf dem Windows-Standarddrucker gedruckt. Ein Ausdruck auf anderen Druckern war nur über die Seitenansicht möglich.

Über eine neue Option "Skalierung der Spaltenbreiten in Prozent" lässt sich die Darstellung der Spalten in Konten, Bilanz und Erfolgsrechnung anpassen. Normalerweise werden die Spaltenbreiten aufgrund der eingestellten Windows-Schriftgrösse automatisch korrekt berechnet. Unter gewissen Umständen scheint diese automatische Berechnung nicht richtig zu funktionieren, was nun über die neue Option einfach korrigiert werden kann.
Im Suchfenster und in den periodischen Buchungen werden die Spaltenbreiten nicht skaliert, da dort sowieso nicht alle Spalten komplett dargestellt werden können und die zuletzt eingestellten Breiten gespeichert bleiben.

Neu kann eine Buchhaltungs-Datei aus dem Windows-Dateiexplorer mit der Maus auf das Hauptfenster von FBH Finanzbuchhaltung gezogen und dort fallengelassen werden. Die Datei wird daraufhin im Programm geladen.
Dies funktioniert auch, wenn QRP-Dateien über dem QRP-Report-Betrachter fallen gelassen werden.
Wird eine QRP-Datei über FBH Finanzbuchhaltung fallen gelassen, dann öffnet sich der QRP-Report-Betrachter und die entsprechende Datei wird darin angezeigt.

Wird das Passwort zum Öffnen einer verschlüsselten Buchhaltung falsch eingegeben, dann wird neu geprüft, ob Caps Lock oder Num Lock aktiv sind. Ein entsprechender Hinweis wird dann ausgegeben.

In den Titeln von Bilanz und Erfolgsrechnung wurde das Datumsformat in Windows7 unter gewissen Umständen falsch ausgegeben (siehe auch entsprechende Beschreibung in Version 4.23). Fehler wurde korrigiert.

Wenn nicht der Punkt als Windows-Dezimaltrenner definiert war, gab es im Taschenrechner eine fehlerhafte Anzeige. Fehler wurde korrigiert.

Der QRP-Report-Betrachter (QRPviewr.EXE) wurde komplett neu geschrieben. Verschiedene Probleme im Verhalten des alten QRP-Report-Betrachters wurden so eliminiert. Dieses Hilfsprogramm zu FBH Finanzbuchhaltung ist nun auch vollständig kompatibel zu Linux Ubuntu (via "Wine").
Neu wird beim Installieren des FBH Programmpaketes auch ein Eintrag für den QRP-Report-Betrachter im Windows-Startmenü eingerichtet. Dies natürlich nur dann, wenn das Feature des QRP-Report-Betrachters auch installiert wird.

Der QRP-Report-Betrachter wird neu aus FBH Finanzbuchhaltung auch dann erfolgreich gestartet, wenn im FBH-Programmpfad ein oder mehrere Leerschläge vorkommen.


Version 4.23    (Februar 2011)            Zum Anfang der Seite

Unter Windows7 wurden Datum, Dezimal- und Tausender-Trenner in FBH Finanzbuchhaltung zum Teil in amerikanischer Schreibweise dargestellt, obwohl in der Systemsteuerung der Regionalcode korrekt "Deutsch" definiert war. Fehler wurde korrigiert.

FBH Finanzbuchhaltung erkennt neu, ob es unter Linux Ubuntu mit Hilfe von „Wine“ gestartet wurde. Entsprechend werden dann in der grafischen Darstellung diverse Anpassungen vorgenommen, so dass FBH Finanzbuchhaltung auch unter Linux Ubuntu tadellos daherkommt.

Im Taschenrechner wurde nach Anwenden einer Speicher-Funktionstaste oder der Prozent-Taste und anschliessendem Setzen der Anzahl Nachkommastellen mit der FIX-Taste zum Teil die falsche Zahl im Display dargestellt. Fehler korrigiert.

Wird als Startparameter ein Dateiname ohne Angabe des Verzeichnisses übergeben, wird neu automatisch das aktuelle Verzeichnis hinzugefügt. So wird sichergestellt, dass in der Menü-Historie der vollständige Dateiname mit Pfad eingetragen wird. Nur so findet FBH Finanzbuchhaltung später die Datei auch dann wieder, wenn das Programm aus einem anderen Verzeichnis gestartet wird.

In den Konto-Fenstern und im Fenster der periodischen Buchungen wurde der Algorithmus zur Bestimmung des sichtbaren Bereiches verbessert. Nach Manipulationen in diesen Fenstern liegt nun die aktuell markierte Buchung besser im sichtbaren Bereich. Dabei wird auch sichergestellt, dass ein allenfalls sichtbarer horizontaler Rollbalken die aktuell markierte Zeile nicht verdeckt.

In den Eigenschaften einer periodischen Buchung wird neu auch das Datum der nächsten Anfrage berechnet und dargestellt. Diese Angabe bringt dem Benutzer mehr als nur die Angabe des letzten Zeitstempels.

Hinweistexte zu den Buttons im Anfrage-Dialog zu den periodischen Buchungen wurden verständlicher formuliert.

Der Options-Dialog wurde überarbeitet. Das Karteiblatt „Allgemein“ wurde durch „Buchhaltung“ ersetzt, das Karteiblatt „Konten“ durch „Darstellung“. Einige Optionen in diesen Karteiblättern wurden verschoben.

Neu ist die Option zur Darstellung der Null-Linie in den Konto-Diagrammen per Voreinstellung eingeschaltet.


Version 4.22    (April 2009)            Zum Anfang der Seite

Neu werden die Einstellungen in den Programm-Optionen, die Positionen bestimmter Fenster und die zuletzt geöffneten Dateien nicht mehr im INI-File, sondern in der Windows Registry gespeichert. Diese Informationen werden nach HKEY_CURRENT_USER geschrieben und sind somit für jeden angemeldeten Benutzer individuell verschieden verfügbar.

Neu wird der Lizenzcode nicht mehr in FBH.INI gespeichert, sondern in der Windows Registry abgelegt. Wenn keine Administrator-Schreibrechte vorhanden sind, wird der Lizenzcode in die Sektion HKEY_CURRENT_USER geschrieben und er gilt nur für den gerade angemeldeten Benutzer. Sind die nötigen Schreibrechte vorhanden, wird der Code nach HKEY_LOCAL_MACHINE gespeichert und hat so für alle Benutzer auf dem Computer Gültigkeit.

Der Kommandozeilen-Parameter „inifile=...“ wurde abgeschafft. Weil alle Einstellungen nun nicht mehr in eine INI-Datei geschrieben werden, ist dieser Parameter bedeutungslos geworden. Die Datei FBH.INI existiert nicht mehr.

Neu wird FBH Finanzbuchhaltung per Voreinstellung nach C:\Programme\FBH\ (bzw. sprachabhängig nach dem entsprechenden Verzeichnis) installiert. Zum Installieren braucht es jedoch nun zwingend Administratoren-Rechte. Eine verständliche Fehlermeldung wird vom System ausgegeben, wenn die Rechte zur Installation ungenügend sind.
Die Beispiel-Dateien werden immer ins Unterverzeichnis \FBH\Beispiele\ im persönlichen Datenverzeichnis installiert.
Das Arbeitsverzeichnis beim Start von FBH Finanzbuchhaltung über die bei der Installation eingerichteten Startsymbole ist neu im Unterverzeichnis \FBH\ im persönlichen Datenverzeichnis. Dieses Verzeichnis wird bei der Installation angelegt, auch wenn die Beispiele nicht mitinstalliert werden.

Die Menüs in einigen Fenstern werden nun auch unter Windows XP korrekt dargestellt. Früher wurden diese Menüs weiss hinterlegt, was nicht dem Standard entsprach.

Die Dialoge für Datei öffnen und speichern werden nun wie in Windows XP üblich dargestellt. Die Dialoge werden jedoch auch unter Windows Vista im XP Stil dargestellt.

Die animierte Taschenlampe im Suchdialog wird neu auch unter Windows Vista dargestellt.

Neu wird in Windows Vista in allen Dialogen und Fenstern die Schrift „Segoe UI“, Grösse 9 (neue Systemschrift in Vista) dargestellt. Unter Windows XP und älteren Betriebsystemen bleibt dies nach wie vor „MS Sans Serif“, Grösse 8.

Die Platzverhältnisse bei Verwendung von grosser Systemschrift haben sich verändert. Alle Dialoge und Fenster wurden in Vista und XP jeweils mit normaler und grosser Schrift getestet und zum Teil angepasst.

Nach Öffnen einer QRP-Datei aus FBH Finanzbuchhaltung konnte der QRP-Report-Betrachter die Datei nicht laden, wenn deren Verzeichnis- oder Dateiname Leerschläge enthielten. Dieser Fehler wurde korrigiert.

Der laufende Saldo in den Konten wurde nach Deaktivieren nicht ausgeblendet, wenn zuvor dessen Spaltenbreite manuell verändert wurde. Fehler korrigiert.

Der Dialog zur Passwort-Abfrage bei Buchhaltung öffnen/speichern erscheint neu als Dialog und nicht mehr als in der Grösse veränderbares Fenster.

Der Menüpunkt „QRP-Report-Betrachter“ im Hauptmenü von FBH Finanzbuchhaltung erscheint nur noch, wenn QRPViewr.exe im Programmpfad vorhanden ist.

Im Dialog mit den Programm-Einstellungen werden neu die Minimum- und MaximumWerte einzelner Parameter als Hinweis angezeigt, sofern solche vorhanden sind. Ausserdem ist der Dialog einige Pixel schmäler, so dass neu in Windows Vista bei kleiner Systemschrift oben 4+4 Reiter erscheinen (vorher 5+3).

Das Icon „Neues Konto“ hat neu rot-gelbe Strahlen. Die früher nur gelben Strahlen wurden kaum wahrgenommen.

Die Schliessen-Taste in der Quick-Report-Ansicht wurde von 64 auf 80 Pixel verbreitert. So wird die Taste nun auch bei grosser Systemschrift in Windows Vista genügend breit dargestellt.


Version 4.21    (Dezember 2008)            Zum Anfang der Seite

FBH Finanzbuchhaltung wird mit einer völlig neuen, nun auch zu den Windows Vista 64 Bit-Versionen kompatiblen MSI-Installationsroutine ausgeliefert. Sämtlichen Programmdateien sind, mit Ausnahme der Versionsnummer, grundsätzlich gleich wie in Version 4.20.


Version 4.20    (August 2008)            Zum Anfang der Seite

In den Konten wurde eine weitere Spalte mit dem laufenden Saldo eingefügt. Diese Spalte kann über einen Menüpunkt in jedem einzelnen Konto ein- oder ausgeblendet werden. Über einen neuen Parameter in den Optionen lässt sich bestimmen, ob diese Spalte schon beim Öffnen der Konten automatisch dargestellt wird oder nicht. Standardmässig ist diese Spalte ausgeblendet.
Die Spalte mit dem laufenden Saldo wird beim Export von Buchungen aus einem Konto nicht in das Textfile geschrieben, sie wird jedoch beim Ausdrucken ausgegeben.

Die einzelnen Spalten in allen Tabellenfenstern lassen sich neu gezielt mit der Maus packen und in den Taschenrechner ziehen. So können alle gewünschten Werte aus Konto, periodischen Buchungen, Suchergebnis, Bilanz und Erfolgsrechnung schnell im Rechner verwendet werden. Wird eine Spalte angepackt, welche leer ist, keinen gültigen Zahlenwert enthält, oder wird der Betrag über Menü oder Hotkey in den Taschenrechner kopiert, so wird der Betrag der gewählten Zeile übernommen.
Früher konnte der gewählte Eintrag in einer beliebigen Spalte gepackt und in den Taschenrechner gezogen werden, es wurde dabei stets immer der Betrag des gewählten Eintrages übergeben. Hatte der gewählte Eintrag mehrere mögliche Werte (z. Bsp. beim Kontoabschluss) so wurde stets der linksstehende Betrag übergeben. Andere Werte, wie Umrechnungskurs, laufender Saldo, Belegnummern usw. konnten früher nicht in den Rechner gezogen werden.

In Konten und im Suchdialog kann neu das Datum einer Buchung mit der Maus auf den Taschenrechner gezogen werden. Durch eine Differenzrechnung zweier so gewonnener Werte kann einfach die Anzahl Tage zwischen den beiden Daten berechnet werden.

In der Erfolgsrechnung lässt sich neu über ein Menü die Anzahl Tage der Betrachtungsperiode berechnen.

Der Ausdruck von Suchergebnissen, von periodischen Buchungen und von Konten mit eingeblendetem laufendem Saldo geschieht neu im Querformat. Die Ausgaben wurden so überarbeitet, dass sie nun alle in einer echten Tabelle daherkommen.
Über manuelle Einträge im INI-File können die Ausdrucke auch immer im Hochformat ausgegeben werden, dies dann jedoch mit recht kleiner Schrift (DruckAutoQuer=0, DruckSucheQuer=0, DruckKtoQuer=0). Konten ohne eingeblendeten laufenden Saldo werden immer im Hochformat gedruckt.

Die Schriftgrösse im Ausdruck und in der Seitenansicht wird neu anhand der tatsächlichen Platzverhältnisse berechnet. So werden die verschiedenen Datumsformate, die dynamische Anzahl Spalten (Belege, laufender Saldo) und die vom Benutzer eingestellten Randabstände berücksichtigt. Da diese Schriftgrösse jedoch nicht stufenlos veränderbar ist, können die Einträge je nach Situation eventuell nicht den ganzen Raum bis zum eingestellten rechten Rand ausfüllen.
Die Schriftgrösse wird normalerweise für die Ausgabe auf dem Drucker optimiert. Nach einem manuellen Eintrag im INI-File wird die Schriftgrösse auf die Bildschirmausgabe optimiert (DruckScrOpt=1). Es kann dann jedoch passieren, dass die Einträge eines QRP-Reports auf dem Bildschirm tadellos aussehen, auf dem Drucker jedoch hinten abgeschnitten werden.

Der Zeilenabstand zwischen den einzelnen Einträgen im Ausdruck und in der Seitenansicht wird neu automatisch proportional zur Schriftgrösse angepasst. In früheren Programmversionen wurde stets derselbe Abstand eingehalten.
Zusätzlich kann dieser Abstand neu nun auch über eine Programm-Option in Prozent bezogen auf die Schrifthöhe eingestellt werden.

In Konto-Ausdrucken und -Seitenansichten werden Füllzeichen anstelle einer Belegnummer nur noch ausgegeben, wenn keine Belegnummer vorhanden ist und wenn gleichzeitig der Betrag nicht null ist. Dies sieht nun speziell bei Kommentarzeilen und bei leeren Zeilen zur Separierung besser aus.
In älteren Versionen wurden Füllzeichen immer ausgegeben, sobald keine Belegnummer vorhanden war.

Neu lässt sich der QRP-Report-Betrachter über einen Menübefehl direkt aus dem Programm FBH Finanzbuchhaltung starten. Ausserdem lassen sich neu im Programm FBH Finanzbuchhaltung auch QRP-Dateien öffnen. Es wird dann automatisch der Betrachter gestartet und der gewählte Report wird dargestellt. Eine allenfalls geladene Buchhaltung wird dabei nicht angetastet.

Beim Importieren von periodischen Buchungen aus einem Textfile wurden unter Umständen fehlerhafte periodische Buchungen generiert, da im Eingabedialog das Feld mit dem Wochentag nicht immer initialisiert wurde. Diese fehlerhaften periodischen Buchungen wurden dann beim Speichern mit ungültigem Wochentag-Wert in die Datei geschrieben und generierten so erst beim erneuten Einlesen der Datei einen Fehler.
Der Fehler wurde korrigiert, das Eingabefeld für den Wochentag wird nun in jedem Fall richtig initialisiert.

Beim Importieren von periodischen Buchungen aus einem Textfile entstand ein Laufzeitfehler, wenn das Konto der zu importierenden Buchung nicht existierte und die Buchung in keinem Gegenkonto zu verbuchen war. Fehler wurde korrigiert.
Ausserdem wird neu eine brauchbare Fehlermeldung ausgegeben, wenn bei der Eingabe oder beim Import von periodischen Buchungen in der entsprechenden Liste kein gültiges Konto oder Gegenkonto selektiert ist. Vorher erschien eine für den Anwender unverständliche System-Fehlermeldung.

Im Fenster mit den periodischen Buchungen wird neu auch der Betrag im Gegenkonto dargestellt. Es handelt sich dabei um einen berechneten Wert, in dem die Umrechnungskurse der beiden beteiligten Konten mitberücksichtigt sind.
Dieser Betrag kann nicht direkt vom Anwender vorgegeben werden und dient nur als Hinweis.

Beim Sortieren von vielen Buchungen im Suchfenster kommt neu der Quicksort-Algorithmus zur Anwendung. Dieser führt speziell bei sehr vielen Buchungen massiv schneller zum Ziel. Beim bereits in älteren Versionen eingesetzten Bubblesort bleibt jedoch eine bereits bestehende Reihenfolge in zweiter Priorität erhalten, während dies bei Quicksort nicht der fall ist. Über einen manuellen Eintrag im INI-File (BubbleQuick=x) lässt sich bestimmen, ab wievielen Buchungen im Suchfenster Quicksort eingesetzt wird.

Neu kann die Hintergrund- und Schrift-Farbe des Datenfeldes in der Bilanz und der Erfolgsrechnung unabhängig voneinander eingestellt werden. Ein entsprechender neuer Parameter wurde in den Optionen hinzugefügt.
Die Bilanz ist per Voreinstellung hellblau, die Erfolgsrechnung hellgrün. Dies entspricht der allgemeinen Farbgebung in FBH Finanzbuchhaltung (blaue Markierung und blaue Diagramme der Aktiv-/Passivkonten, blaue Waage als Symbol der Bilanz, blaue Diagramme der Bilanz gegenüber grüne Markierung und grüne Diagramme der Aufwands-/Ertragskonten, grüne Waage als Symbol der Erfolgsrechnung, grüne Diagramme der Erfolgsrechnung).

Neu lässt sich der Titel von Bilanz/Erfolgsrechnung über einen Menübefehl beliebig anpassen. Dabei wird auch der Titel des dazugehörigen Kuchendiagramms geändert. Dies macht vor allem Sinn, da der geänderte Titel beim Ausdrucken und beim Speichern als QRP-Report berücksichtigt wird.

Verhalten des Optionsdialoges überarbeitet: Vorher blieben Änderungen im Dialog erhalten, obwohl der Dialog mit Schliessen (oben rechts) beendet wurde. Beim nächsten Öffnen des Dialoges wurden diese Änderungen dann nach Drücken von OK fälschlicherweise übernommen.

Bei aktivierter Startoption "3D" wurden Konto-Diagramme beim Öffnen nicht korrekt dargestellt. Nach anschliessendem Aus- und wieder Einschalten der Darstellungsoption "3D" im Diagramm erfolgte die Darstellung dann korrekt. Dies betraf nur die Konto-Diagramme.
Der Fehler wurde korrigiert, so dass nun auch bei aktivierter Startoption die Diagramme schon zu Beginn korrekt dargestellt werden.

Die Anordnung der verschiedenen Parameter in den Optionen wurde überarbeitet. Einzelne Texte wurden verbessert und eine Taste zum Zurücksetzen der Optionen auf der jeweils dargestellten Seite wurde hinzugefügt.
Folgende Parameter wurden aus dem Optionsdialog entfernt, sind aber weiterhin durch einen manuellen Eintrag im INI-File einstellbar:
- Hauptmenü in Bilanz und Erfolgsrechnung anzeigen
- Alle Konten als Ikonen darstellen
- Flache Darstellung der Schaltflächen
Die voreingestellte Hintergrund-Farbe des Datenfeldes in den periodischen Buchungen ist neu hell-gelb, früher gelb.
Beschreibungen zu einzelnen Parametern in der Programmhilfe wurden ergänzt.

Die Option "Laden und Speichern in ASCII-Code (DOS-kompatibel)" wurde entfernt und durch den neuen manuellen Parameter OeffnenInASCII ersetzt. Wenn OeffnenInASCII=0 (Voreinstellung) werden Daten in ANSI gelesen und gespeichert (Windows-kompatibel). Wenn OeffnenInASCII=1 gesetzt wird, dann werden Daten im ASCII-Code nur noch gelesen, gespeichert wird jedoch immer im ANSI-Code. Um unerwünschte Konvertierungen zu vermeiden erscheint eine entsprechende Abfrage beim Programmstart, wenn OeffnenInASCII aktiv ist.

Die in den Optionen eingestellten Randwerte zum Ausdrucken werden im Querformat gedreht (links wird zu oben, oben zu rechts, rechts zu unten und unten zu links). Dies scheint auf den ersten Blick verwirrend, entspricht aber eher den Einschränkungen der Drucker. Ausserdem ist so der zur Verfügung stehende Rand zum Abheften der Blätter in einen A4-Ordner immer konstant.

Wird im Optionsdialog die Option so gesetzt, dass die Fensterpositionen beim folgenden Programm-Ende nicht gespeichert werden, dann bleibt diese Einstellung neu auch bestehen, wenn unmittelbar darauf alle Optionen auf die Voreinstellung zurückgesetzt werden. Vorher wurde diese Option ebenfalls zurückgesetzt und die Fensterpositionen blieben beim nächsten Programm-Ende gespeichert.

Die Belegspalte im Konto-Ausdruck wurde von 6 auf 8 Zeichen verbreitert und der Titel der Belegspalte im Konto- und Suchdialog-Ausdruck wird neu rechtsbündig ausgegeben.

Nach Neueingabe und nach Editieren einer Buchung wird neu eine Fehlermeldung ausgegeben, wenn der Betrag ungleich null ist, die Bemerkung aber leer gelassen wurde.

Bei Ersteingabe und bei Änderung des Umrechnungskurses wird neu auch geprüft, ob ein bestimmter minimaler Wert nicht unterschritten wird. Bei der Verarbeitung von sehr grossen Buchungsbeträgen in Kombination mit sehr kleinen Umrechnungskursen konnten vorher Laufzeitfehler auftreten (Division durch Null).

Bei Änderung des Umrechnungskurses wird neu eine Fehlermeldung angezeigt, wenn der Wert mehr als acht Stellen nach dem Komma aufweist. Mehr als acht Stellen nach dem Komma können aufgrund des Datenformates nicht in eine *.FBH-Datei geschrieben werden. Diese zusätzlichen Stellen sind also spätestens nach Abspeichern und wieder Einlesen einer Buchhaltung ohnehin nicht mehr vorhanden.

Ausgaben des Umrechnungskurses im Suchfenster und in der Bilanz/Erfolgsrechnung werden neu formatiert. Es werden jeweils immer vier Stellen nach dem Komma ausgegeben, falls der Kurswert nicht mehr Stellen vorgibt.

Der Befehl "Alle Fenster schliessen" im Hauptfenster schliesst neu den Taschenrechner nur noch dann, wenn dieser nicht so konfiguriert ist, dass er beim Programmstart automatisch dargestellt wird.

Neu gibt es in allen Dialogen mit Buchungseingaben und im Suchdialog in den Eingabefeldern für Tag, Monat und Jahr ein Popup-Menü mit den Befehlen zum Setzen des Datums auf heute, gestern, vorgestern und vergangene Wochentage.
Im Suchdialog gibt es zusätzlich noch die Popup-Menübefehle für diesen Monat und für vorhergehenden Monat.

Die Fenstergrössen werden generell neu so berechnet, dass der tatsächliche Platzbedarf der einzelnen Komponenten besser berücksichtigt wird. So ist nun auch im Vista-Design genügend Platz vorhanden und es werden nicht ständig am rechten Rand einige Pixel abgeschnitten. Dies betrifft Hauptfenster, Kontofenster, periodische Buchungen, Bilanz, Erfolgsrechnung und Suchfenster.
Das Fenster mit den periodischen Buchungen ist per Default breiter (je nach Darstellung ca. 1024 Pixel) und die Breite der einzelnen Spalten darin wurde optimiert.
Die Breite der einzelnen Spalten im Suchdialog wurde optimiert.
Die Default-Abmessungen der Diagramme sind grösser (800x540 Pixel).

Die Spaltenbeschriftungen in den Konto-Fenstern, im Fenster mit den periodischen Buchungen, im Suchfenster, in der Bilanz und in der Erfolgsrechnung erscheinen neu ohne Doppelpunkte, dies auf dem Bildschirm, beim Exportieren und auch beim Ausdrucken.

Im Fenster mit den periodischen Buchungen bleibt neu die markierte Buchung auch nach Anpassungen eines Umrechnungskurses in einem Konto und nach Änderungen in der Kontostruktur weiter markiert. Vorher war nach einer solchen Aktion immer die erste Buchung markiert.

Generell verbessertes Verhalten einzelner Fenster und Dialoge, wenn FBH Finanzbuchhaltung auf einem System mit mehreren Bildschirmen benutzt wird.
- Unter gewissen Umständen verschwand das Hauptfenster nach dem Öffnen einer Buchhaltung im nicht durch einen Bildschirm abgedeckten Bereich.
- Bei Kaskadieren der Konten werden neu alle Fenster auf demselben Bildschirm dargestellt, auf dem auch das Hauptformular zu sehen ist.
- Neu werden die Fenster und Dialoge immer auf demselben Bildschirm dargestellt, auf dem das Hauptformular zu sehen ist. Eine Ausnahme bilden die Fenster, dessen Position im INI-File gespeichert wurde. Diese werden an der gespeicherten Position dargestellt, sofern sie auf einem Bildschirm sichtbar sind. Vorher war es zum Teil dem Zufall überlassen, auf welchem Schirm Fenster und Dialoge erschienen.
- Das Werkzeug-Fenster im QRP-Report-Betrachter hat unter gewissen Bedingungen den Bildschirm gewechselt, wenn der QRP-Betrachter minimiert und anschliessend durch Drücken der OK-Taste im Info-Dialog wieder hergestellt wurde. Unschönheit wurde korrigiert.

In Aktiv-/Passiv-Konten wird neu der Betrag in der ersten Zeile auch dargestellt, wenn er null ist. In diesen Konten steht normalerweise in der ersten Zeile der Saldovortrag. Es verwirrte, wenn dieser zufällig null war, dann wurde die Zeile als Kommentar gewertet und der Betrag wurde nicht ausgegeben. Diese Änderung betrifft nur die Darstellung.

Vor dem Ausführen der Funktion "Abschluss und Neueröffnung" wird neu eine detaillierte Erklärung dieser Funktion ausgegeben. Der Anwender kann dann fortfahren oder abbrechen. So soll das Risiko einer Verwechslung von Bilanz/Erfolgsrechnung mit dem Abschluss verringert werden.
Ausserdem gibt es neu einen Warnhinweis, wenn die Archivierung der während des Abschlusses entfernten Buchungen ausgeschalten wird.

Der Titel in der Hinweisbox zur Eröffnung einer neuen Buchhaltung wurde geändert. Ausserdem kann die Funktion neu nach Anzeige der Box auch abgebrochen werden.

Nach Ändern von Kontonamen wird neu automatisch auch das dazugehörige Diagramm umbenannt.

Wird das Programm ohne Lizenzierung benutzt, kann nach der dritten erfolglosen Anfrage nach dem Lizenzcode die aktuell geänderte Buchhaltung neu noch gespeichert werden, bevor das Programm automatisch beendet wird. Vorher wurde das Programm immer ohne Speichern beendet und allenfalls gemachte Änderungen waren verloren.

Alle Hilfetexte von FBH.HLP und QRPviewr.HLP wurden überarbeitet. Dabei wurde auch die Darstellung in grosser Schrift in der Programmhilfe geprüft.


Version 4.19    (Juli 2007)            Zum Anfang der Seite

Die Suchfunktion wurde so erweitert, dass nun auch nach einem Beleg-Nummernbereich gesucht werden kann. Ausserdem lässt sich neu im Präfix-Feld auch ein Leerschlag eingeben, worauf dann nur nach Buchungen ohne Präfix gesucht wird.

Neu werden Buchungen aus Konten ohne Umrechnungskurs im Suchresultat nicht mehr mit Kurs=1 ausgegeben, das Kursfeld bleibt leer. Auch wird beim Ausdruck des Suchresultats der Hinweis "Umrechnungskurs=1" weggelassen, wenn das entsprechende Konto keinen Kurs hat.

Neu lässt sich die Buchungsliste im Suchdialog nach Kontoname, Umrechnungskurs, Datum, Bemerkung, Belegnummer oder Betrag sortieren. Die sortierte Liste kann in dieser Reihenfolge auch gedruckt oder exportiert werden.

Nach Drücken der Lösch-Taste im Suchdialog werden neu die Befehle "Drucken" und "Seitenansicht" im Hauptfenster deaktiviert, weil dann keine Daten mehr zum Drucken vorliegen. Die Befehle werden wieder aktiv, wenn ein Suchergebnis vorliegt oder ein anderes Fenster mit druckbaren Daten aktiviert wird.

Neu lassen sich alle Buchungen mit ungleichem Betrag innerhalb eines Kontos mit einem Menübefehl ausblenden.

Die Funktionstaste "Abschluss und Neueröffnung" wurde aus der Werkzeugleiste entfernt. Diese Funktion wird normalerweise nur einmal jährlich gebraucht und kann dann über das Menü "Berechnung" aufgerufen werden. So wird diese Funktion nicht so häufig fälschlicherweise benutzt.

Neu wurden vier Funktionstasten zur Darstellungsänderung der Kontofenster in die Werkzeugleiste aufgenommen (Kaskadieren, Minimieren, Wiederherstellen und Schliessen aller Kontofenster).

Die Befehle "Drucken" und "Seitenansicht" lassen sich neu nicht mehr wählen, wenn der zu druckende Dialog minimiert ist.

Neu kann der jeweils letzte Datums-Stempel einer periodischen Buchung angezeigt werden. Dieser ergibt Aufschluss darüber, wann die nächste Anfrage zu dieser Buchung zu erwarten sein wird. Neu gibt es die Tastenkombinationen "Strg+A" zum Ausblenden und "Umsch+F5" zum Ausführen einer periodischen Buchung.

Neu kann mit einem Menübefehl aus FBH Finanzbuchhaltung direkt auf die FBH Homepage im Internet zugegriffen werden. Dies gibt mehr Möglichkeiten, den Anwender mit aktuellen Informationen zu versorgen.

Der Vorgabewert für den Stichtag im Konto-Selektionsdialog zur Bilanz im Falle eines Archivs wird anders gebildet: Neu wird das Datum der allerletzten Buchung aus allen Aktiv-/Passivkonten herangezogen (vorher 31.12. mit der Jahreszahl der ersten Buchung im ersten Konto). Dies macht speziell dann Sinn, wenn Archive betrachtet werden, welche nicht auf Ende eines Kalenderjahres abgeschlossen wurden, wenn also das Finanzjahr nicht mit dem Kalenderjahr übereinstimmt.
Ist die geöffnete Buchhaltung kein Archiv, wird nach wie vor das aktuelle Datum als Vorgabewert für den Stichtag herangezogen.

Die Vorgabewerte für Beginn und Ende der Betrachtungsperiode im Konto-Selektionsdialog zur Erfolgsrechnung werden anders gebildet: Ist die geöffnete Buchhaltung ein Archiv, werden die erste Buchung und die letzte Buchung aus sämtlichen Konten der Buchhaltung herangezogen (vorher 1.1. mit der Jahreszahl der ersten Buchung im ersten Konto bis 31.12. mit der Jahreszahl der ersten Buchung im ersten Konto). Ist die geöffnete Buchhaltung kein Archiv, werden neu das Datum der ersten Buchung aus sämtlichen Konten und das aktuelle Datum eingesetzt (vorher 1.1. mit dem aktuellen Jahr bis zum aktuellen Datum). Dies macht speziell dann Sinn, wenn Archive betrachtet werden, welche nicht auf Ende eines Kalenderjahres abgeschlossen beziehungsweise eröffnet wurden, oder wenn eine Buchhaltung nicht auf den 1.1. eröffnet wurde. Insbesondere werden so Probleme in der Vergleichsfunktion vermieden: Wenn Beginn der Betrachtungsperiode und Eröffnungsdatum der Buchhaltung nämlich nicht übereinstimmen, resultiert fast zwangsläufig eine Differenz im Vergleich von Erfolgsrechnung und Bilanz.

Das Startdatum im Verlaufsdiagramm zur Bilanz entspricht neu dem Datum der ersten Buchung in allen beteiligten Aktiv-/Passivkonten. Vorher war dies stets der 1. Januar des Jahres der ersten Buchung, was speziell dann wenig Sinn machte, wenn die Buchhaltung mitten im Jahr eröffnet wurde.

Neu erscheint ein entsprechender Hinweis, wenn in einem Archiv mit lauter leeren Konten eine Erfolgsrechnung berechnet werden soll. Auch erscheint neu ein Hinweis, wenn in einem Archiv mit lauter leeren Aktiv-/Passivkonten eine Bilanz berechnet werden soll.

Neu werden die Zinssätze im Dialog zur Mittelwert- und Zinsberechnung auf drei Nachkommastellen gerundet (früher zwei Stellen). So lassen sich die üblichen Achtelprozent-Zinssätze problemlos mehrmals hintereinander berechnen. Zur optischen Verdeutlichung dessen wird neu 0.000 (früher 0) als Vorgabe in den Eingabefeldern dargestellt.
Nach Öffnen des Mittelwert- und Zinsberechnungsdialoges ist neu die Zinsberechnung als Voreinstellung aktiviert.

Verbesserungen beim Prüfen der Zwischenablage vor dem Programm-Ende bei verschlüsseltem Speichern, damit unnötige Abfragen zum Sicherheits-Löschen der Zwischenablage nun weitgehend vermieden werden sollten.

Die Icons zu "Speichern in ASCII", "verschlüsselt Speichern" und "automatisch periodisch Speichern" in der Statuszeile des Hauptfensters werden neu ganz links statt rechts dargestellt. So können Windows-Darstellungsfehler verhindert werden, wenn das Hauptfenster mit Unterfenstern überstrichen wurde (nur bei Darstellung des ganzen Fensterinhaltes während des Verschiebens). Scheinbar löst Windows das Ereignis zum Neuzeichnen der Statuszeile nur dann korrekt aus, wenn das benutzerdefiniert gezeichnete Feld das erste Panel der Statuszeile ist.

Neuer Hinweis im Hilfetext von Bilanz/Erfolgsrechnung, dass auch ausgeblendete Buchungen mitberücksichtigt werden. Ausserdem wurde der Vergleich Bilanz-Erfolgsrechnung präziser beschrieben und Hinweise auf mögliche Ursachen für eine Differenz hinzugefügt.

Hilfetext zu Abschluss und Neueröffnung wurde überarbeitet. Dabei wurde ein neuer Hinweis eingefügt, dass Abschluss nicht mit Bilanz oder Erfolgsrechnung verwechselt werden darf.

Diverse weitere Hilfetexte wurden überarbeitet.

Neu gibt es in FBH.PDF Verknüpfungen aus dem Inhaltsverzeichnis zu den entsprechenden Kapiteln. Bei einem Mausklick auf den jeweiligen Eintrag im Inhaltsverzeichnis wird direkt zum entsprechenden Kapitel gesprungen. Ausserdem ist die Schrift in FBH.PDF speziell für Sehbehinderte neu etwas grösser.


Version 4.18    (März 2006)            Zum Anfang der Seite

Daten aus Konten, Bilanz, Erfolgsrechnung, periodischen Buchungen und Suchdialog lassen sich neu direkt aus dem jeweiligen Formular als Textdatei exportieren. Die einzelnen Einträge werden dabei durch Tabulatorzeichen getrennt abgespeichert. Dadurch eignen sich die Textdateien für den späteren Import in andere Programme.

Buchungen und periodische Buchungen lassen sich neu aus Textdateien importieren. Dabei müssen die einzelnen Einträge in der Textdatei durch Tabulatorzeichen getrennt vorliegen und die Buchungen jeweils eine eigene Zeile belegen. Es erfolgt für jede Buchung eine Abfrage, in der jede Angabe dazu verändert, oder die Buchung ganz abgelehnt werden kann.

Neu gibt es im Hauptmenü "Fenster" einen Befehl zum Wiederherstellen aller minimierten Kontofenster. Ausserdem erscheinen die Befehle zum Minimieren oder Wiederherstellen von Kontofenstern nur noch dann, wenn entsprechende Konto-Darstellungen vorhanden sind.
Der Befehl "alle Fenster schliessen" schliesst neu auch die Fenster allenfalls noch geöffneter Druck-Vorschauen.
Das ganze Menu "Fenster" wurde durch einen Trennstrich übersichtlicher gruppiert.

In Konten lassen sich neu auch Buchungen gleichen Datums und Buchungen gleichen Betrages mit einem Mausklick ausblenden. Durch ebenfalls neue Befehle lassen sich Buchungen mit bzw. ohne einen gewünschten Suchtext in der Bemerkung ausblenden.
Der Befehl "Buchung ausblenden" lässt sich neu durch einen Hotkey ausführen. Dies vereinfacht das Ausblenden von mehreren Buchungen, welche nicht durch eine Suchbedingung abgedeckt werden können.
Das Untermenü "Ausblenden von Buchungen" wurde durch Trennstriche etwas gruppiert und die Menütexte angepasst.

Der gesamte Hilfetext wird neu in der Datei FBH.PDF in druckbarer Form mitinstalliert.

Neu ist Italienisch ebenfalls aus Ausgabesprache vordefiniert.

Die Schnittstelle zur Definition beliebiger Ausgabesprachen wurde vereinfacht. Der Anwender muss zur Definition einer neuen Sprache lediglich noch eine neue Sektion in Sprachen.INI anlegen, der Name der Sektion entspricht der Sprache und die Sektion enthält alle übersetzten Ausdrücke.
Ausserdem ist der Name der aktuell gewählten Sprache in FBH.INI im Klartext und nicht mehr als Zahl abgelegt. So bleibt die gewählte Sprache dieselbe, auch wenn in Sprachen.INI neue Sprachsektionen eingeschoben werden.

Wenn die Option "Fette Schrift" gewählt wird, ist die Schrift neu auch in Ausdrucken fett. Dies wurde auf speziellen Wunsch vor allem für Sehbehinderte eingeführt.

Beim Öffnen einer FBH-Datei, sowie beim DTA- und BESR-Import wird neu das aktuelle Verzeichnis des Betriebssystems nach dem Schliessen des Datei-Auswahldialoges wieder auf den ursprünglichen Wert zurückgesetzt. So kann folgende Fehlerfunktion behoben werden: Programmstart mit Datenfile ohne Verzeichnis als Startparameter, bei Datei-Öffnen das Verzeichnis wechseln, ungültige Datei wählen, Datenfile neu speichern, neue Datei mit demselben Namen wurde im neuen Verzeichnis generiert.

Beim Programmstart mit dem Kommandozeilenparameter "inifile=" ohne Verzeichnisangabe wird neu das aktuelle Programmverzeichnis hinzugefügt. Zuvor war in diesem Fall die INI-Datei nicht aufzufinden und die Übergabe des Parameters schlug fehl.

Vor dem Zusammenfassen von Buchungen erfolgt neu zunächst eine Sicherheitsabfrage. Dadurch soll die Gefahr des irrtümlichen Löschens von Detailbuchungen minimiert werden.

In der Eingabemaske zum Erfassen oder Ändern periodischer Buchungen wird neu die Wochentag-Auswahl auch in der gewählten Ausgabesprache aufgelistet.

Im Options- und im Such-Dialog gibt es neu Icons auf den Registerblättern. Auch die Hilfeseite zum Options-Dialog wurde mit entsprechenden Icons ergänzt.
Im Suchdialog wurde das Blatt "Buchungs-Suchbedingung" in "Suchbedingung" umbenannt. Das Blatt "Automatische Suche" wurde optisch angepasst.

Diverse optische Anpassungen wurden im Options-Dialog vorgenommen. Unter anderem wurde die Anordnung der Randabstände auf dem Blatt "Drucken" geändert und das Blatt "Farben" wurde in "Dialoge" umbenannt. Die Hilfetexte wurden entsprechend angepasst.

Im Dialog zur Anpassung der Dialog-Farben werden neu die bestehenden Dialog- und Schriftfarben als benutzerdefinierte Farben vordefiniert. Dies erhöht die Übersicht und erleichtert das Zurücksetzen der Farbe, vor allem wenn diese keine Grundfarbe war.

Beim Aufbereiten diverser Daten zum Drucken (Konten, Bilanz, Erfolgsrechnung, periodische Buchungen) werden neu unnötige Leerschläge und Tabulatoren an den Zeilenenden entfernt. Dies hat vor allem beim Export der Seitenansicht in eine Textdatei gestört.

Neu lassen sich im Kontofenster diverse Menübefehle nicht mehr anwählen, wenn alle Buchungen ausgeblendet sind.

In der Eingabe- und Bearbeitungsmaske für Buchungen und periodische Buchungen steht neu "Soll (Eingang)" / "Haben (Ausgang)" bzw. "Soll (Aufwand)" / "Haben (Ertrag)". In älteren Programmversionen stand "Eingang" / "Ausgang" bzw. "Aufwand" / "Ertrag".

Diverse Schaltflächen und Registerblätter wurden neu mit "Alt"-Tastenkombinationen (Hotkeys) belegt.

Nach Abschluss von DTA- und BESR-Import erscheint neu eine entsprechende Infobox auf dem Bildschirm.

Neu erscheint eine Fehlermeldung, wenn zur Berechnung der Erfolgsrechnung das End-Datum vor dem Start-Datum liegt.

Im Kontofenster erfolgt nach Anwählen eines anderen Konto-Typs neu zunächst eine Sicherheitsabfrage, bevor der Typ tatsächlich geändert wird. Dies soll versehentliches Ändern des Typs verhindern helfen.

Die Hinweise bei aktuell geöffnetem Archiv und Wahl von "Periodische Buchungen" oder "Abschluss" wurden in Fragen umgewandelt. Diese können nun mit ja (trotzdem ausführen) oder nein (Befehl abbrechen) beantwortet werden.

Im Abschluss-Dialog ist die Schliessen-Taste neu mit "Abbruch" bezeichnet. Erst nach erfolgtem Abschluss wird die Taste in "Schliessen" umbenannt. So wird klarer, dass ein Abschluss hier noch verhindert werden kann.

Neu gibt es folgende Infos in der Statuszeile des Hauptfensters: "Schreibschutz", "Archiv mit Schreibschutz" und "Archiv ohne Schreibschutz!" (sollte normalerweise nicht vorkommen). Steht keine Info im entsprechenden Statusfeld ist entweder keine Buchhaltung geladen oder die geladene Buchhaltung ist kein Archiv und hat keinen Schreibschutz.

Der Begriff "periodische Buchung" wurde in der Programm-Hilfe präziser definiert. Es wird klarer auf den Unterschied zwischen periodischer Buchung und den daraus entstehenden Buchungen in den Konten unterschieden.

Anpassungen im Hilfetext. Unter anderem wird neu im Zusammenhang mit dem Taschenrechner nicht mehr von Exportieren oder Importieren eines Betrages gesprochen, da dies verwirrend war.

Neu ist in der Programmhilfe in den Titeln jeweils das Icon zum beschriebenen Befehl abgebildet.

Im QRP-Report-Betrachter gibt es neu eine Programm-Hilfe, welche mit der Taste "F1" geöffnet werden kann.

Start- und Infodialog des QRP-Report-Betrachters wurden optisch denjenigen in FBH Finanzbuchhaltung angepasst.
Ausserdem liegt nach Öffnen des QRP-Report-Betrachters der Fokus automatisch auf dem Vorschaufenster, nicht mehr auf dem Werkzeug-Fenster.
Bei Minimieren oder Wiederherstellen des Vorschaufensters wird neu das Werkzeug-Fenster vom Bildschirm entfernt bzw. wieder eingeblendet.

Die Beispiel-Dateien wurden überarbeitet. Unter anderem wurden realistischere Zahlen eingesetzt und Belegnummern vervollständigt. Ausserdem wurde ein drittes Beispiel mit einem Kontogerüst einer Beispiel-KMU mit vorangestellten Kontonummern hinzugefügt.


Version 4.17    (Juli 2004)            Zum Anfang der Seite

Neu werden bei der Installation von FBH Finanzbuchhaltung die Dateien vom Typ *.FBH auch in Windows XP korrekt mit der Applikation verknüpft. Diese Verknüpfung wurde vorher in Windows XP nicht korrekt ausgeführt und musste nach der Installation manuell eingerichtet werden.

Neu wird ein QRP-Report-Betrachter (QRPviewr.EXE) zusammen mit dem Programmpaket ausgeliefert und installiert. Bei der Installation wird der Dateityp *.QRP definiert und mit dem Report-Betrachter verknüpft. Die dazu angelegten Registry-Schlüssel sind kompatibel zu Windows XP.
(Die Druckvorschau in FBH Finanzbuchhaltung kann als Report gespeichert werden. Mit dem neuen QRP-Report-Betrachter können diese Dateien nun jederzeit angeschaut werden.)

Beim Vergleich von Bilanz und Erfolgsrechnung trat eine entsprechende Differenz auf, wenn am ersten Tag der Erfolgsrechnung Buchungen vorhanden waren, welche nicht nur Saldoüberträge darstellten. Diese Unschönheit in der Vergleichsfunktion wurde beseitigt.

Die Darstellung der Sanduhr beim Öffnen von Dateien wurde überarbeitet. Beim Aktualisieren der Menüs und Toolbars wurde bereits der normale Cursor angezeigt, was vor allem beim Öffnen von Dateien mit sehr vielen Konten verwirrend war.

Die Löschtaste im Suchdialog löscht neu auch alle Suchergebnisse. Früher wurden damit nur alle Suchbedingungen zurückgesetzt.

Neu lässt sich der Umrechnungskurs aus dem Kontofenster bei gedrückter Umschalttaste mit der Maus in den Taschenrechner ziehen und dort wie andere Zahlenwerte weiter verwenden. Das Drücken der Umschalttaste ist dabei notwendig, damit man das Kursfeld im Kontofenster weiterhin wie gewohnt editieren kann.

Der Dialog zum Löschen von Konten schliesst nicht mehr, wenn keine Konten ausgewählt sind aber OK gedrückt wurde. Er muss dann mit Abbruch geschlossen werden.

Der Befehl zum Kopieren der Buchungsbemerkung in die Windows-Zwischenablage steht neu auch im Popup-Menü der Kontofenster zur Verfügung.

Nach Anlegen eines neuen Kontos trat bei aktiver Option "Konten als Ikonen darstellen" ein Laufzeitfehler auf. Fehler behoben.

Kleinere Anpassungen und Ergänzungen in den Hilfetexten zu diversen Funktionen.

Neue Homepage-URL "http://fbh.innerschweiz.org" (alt "www.innerschweiz.org/FBH"). Entsprechend wurden alle Verweise und Links im Programm geändert.


Version 4.16    (März 2003)            Zum Anfang der Seite

Bei Abschluss und Neueröffnung einer Buchhaltung wurden allenfalls vorhandene Belegnummern nicht im Archiv abgespeichert. Fehler wurde korrigiert.

Nach Neueröffnung war die Belegnummer der ersten Buchung in Aktiv-/Passivkonten dieselbe wie die der ersten Buchung vor dem Abschluss in diesem Konto. Neu wird die Belegnummer der ersten Buchung nach der Neueröffnung gelöscht.

Neu gibt es eine Funktion zur alphabetischen Sortierung der Konto-Reihenfolge.

Neu gibt es bei der Eingabe neuer Buchungen im Popup-Menü zur Gegenkonto-Bemerkung auch den Befehl "... für [Kontoname]". Ausserdem werden neu Leerzeichen am Ende der Bemerkung abgeschnitten, bevor der Anhang gemäss Popup-Menü angefügt wird.


Version 4.15    (Oktober 2002)            Zum Anfang der Seite

Nach Ändern der Option "Darstellung Umrechnungskurs in Bilanz/Erfolgsrechnung" wurde ein bereits geöffnetes entsprechendes Fenster nicht korrekt aktualisiert. Fehler korrigiert.

Bei Öffnen des Dialogs zur Mittelwert- und Zinsberechnung wird das Ende der Betrachtungsperiode neu auf das aktuelle Datum initialisiert, bei Archiven ist dies weiterhin der 31.12. des jeweiligen Jahres.

Verschiedene kleine Anpassungen und Ergänzungen in diversen Hilfeseiten.

Neu wird eine entsprechende Meldung ausgegeben, wenn die gewünschte Ausgabesprache in "Sprachen.INI" unvollständig oder gar nicht definiert ist.

Die Postanschrift zur Lizenzierung des Programms hat geändert. Die entsprechenden Stellen im Programm wurden angepasst.


Version 4.14    (April 2002)            Zum Anfang der Seite

Zur Gruppierung von Belegen wird neu zur Belegnummer auch ein Buchstaben-Präfix akzeptiert. Dieser Präfix ist in den Optionen zu aktivieren. Sämtliche Ein- und Ausgabedialoge wurden entsprechend erweitert.

Der Export von Seitenansichten in eine Textdatei (*.TXT) ist neu wieder möglich.

Buchungsbemerkungen lassen sich neu auch aus dem Suchdialog in die Windows-Zwischenablage kopieren.

Beim Ziehen von Buchungen in den Suchdialog können diese neu auch auf den entsprechenden Labels fallen gelassen werden. Früher wurde dies nur in den Edit-Feldern akzeptiert.

Verschiedene Befehle, wie Kopieren der Buchungsbemerkung in die Zwischenablage, Bilanz oder Erfolgsrechnung, sind nur noch wählbar, wenn sie im entsprechenden Zusammenhang Sinn machen.

Neues Menü "Fenster" mit Befehlen zur überlappenden Anordnung, zum Minimieren oder zum Schliessen geöffneter Fenster.

Bei der Auswahl von sehr langen Pfadnamen im Optionsdialog wurde die entsprechende Pfadbezeichnung falsch übernommen. Anstatt der kompletten Bezeichnung erschien die mit Punkten abgekürzte Bezeichnung in den entsprechenden Textfeldern. Fehler wurde korrigiert.

Die Darstellung des Diagramms zum zeitlichen Kontoverlauf erzeugte einen Laufzeitfehler, wenn mehrere Buchungen zu berücksichtigen waren, der darzustellende Wert jedoch immer derselbe blieb. Dies kann passieren, wenn ein Konto ein Grundguthaben aufweist, später ein beliebiger Betrag gutgeschrieben und am selben Tag wieder abgezogen wird. Fehler wurde korrigiert.

Temporäre Dateien zur Aufbereitung von Reports werden neu im Windows-Systempfad für temporäre Dateien gespeichert, nicht mehr im Programm- oder Datenpfad. Ausserdem wird jedes Mal ein neuer Dateiname gebildet. So lassen sich Kompatibilitätsprobleme bei gleichzeitigem Drucken (oder Seitenansicht) mehrerer Dokumente vermeiden.

Die ab und zu auftretende Schutzverletzung nach dem automatischen Programmabbruch bei ungültiger Lizenz wurde beseitigt.


Version 4.13    (Oktober 2001)            Zum Anfang der Seite

Das Programm unterstützt neu die Datenausgabe in verschiedenen Fremdsprachen. Dies ist über eine offene Schnittstelle realisiert, so dass jeder Benutzer seine eigene Sprache ergänzen kann. Die Sprachen Englisch, Französisch und Romanisch sind vordefiniert.

Neu wird der Import von BESR-Daten vom Programm unterstützt. Analog zum Import von DTA-Daten wird jede im BESR-File enthaltene Buchung angefragt. Der Anwender kann Anpassungen vornehmen, oder den Import ganz ablehnen.

Neu wird der auf dem System installierte Internet-Browser erkannt und beim Zugriff ins Netz aufgerufen. Früher wurde immer Microsoft Internet Explorer gestartet.

Ein neuer Befehl kopiert nur die Buchungs-Bemerkung in die Windows-Zwischenablage. So können Bemerkungen aus anderen Konten oder sogar aus anderen Buchhaltungen einfacher als Vorlage für neue Buchungen herangezogen werden.

Im Auswahldialog zum Abschluss wurden die Felder für Stichtag und Archivdatei örtlich getauscht. Ausserdem ändert beim Anpassen der Jahreszahl der Archiv-Dateiname nicht mehr, wenn vorher das Feld zu dessen Eingabe bereits den Fokus hatte.
Die Anordnung der Elemente passt nun besser zum Eingabeablauf: Zuerst wählt man den Stichtag und der Archiv-Dateiname wird automatisch angepasst. Falls gewünscht ändert man den Dateinamen und wählt schliesslich die abzuschliessenden Konten.

Neu wird das Hauptfenster beim Laden einer Buchhaltung verbreitert, wenn so viele Konten vorhanden sind, dass die Werkzeugleisten nicht genügend Platz haben.

Die Informationen zum Internet-Browser konnten nicht aus der Windows Registry gelesen werden, wenn ein Anwender unter Windows NT nicht genügend Zugriffsrechte besass. Unter diesen Umständen schlug der Zugriff ins Internet aus FBH Finanzbuchhaltung fehl. Fehler wurde korrigiert.

Bei der Installation auf Windows95 wird die Datei "comctl32.dll" im Systempfad geprüft und allenfalls überschrieben. Dadurch können Kompatibilitätsprobleme behoben werden und FBH Finanzbuchhaltung läuft nun auch wieder unter der allerersten Windows95-Version. Alle anderen Betriebssysteme sind von dieser Anpassung nicht betroffen.


Version 4.12    (Juni 2001)            Zum Anfang der Seite

Die grafische Erscheinung des Programms wurde überarbeitet.

Die einzelnen Menüeinträge sind neu auch mit Icons versehen. Dazu wurden neue Icons für verschiedene Funktionen geschaffen. Ebenso wurde die Sichtbarkeit, Ausführbarkeit und die Hilfeseite zu den Menüeinträgen überarbeitet.

Die Schaltflächen im Hauptfenster sind neu auf einer Werkzeugleiste angeordnet und neu sind auch Werkzeugleisten für die Konten vorhanden. Diese Leisten lassen sich mit der Maus verschieben und sogar aus dem Fenster heraus ziehen.
Über Popup-Menüs zu den Leisten können Suchdialog, periodische Buchungen, Taschenrechner, Bilanz, Erfolgsrechnung und die Kontoansichten neu auch geschlossen werden.

Die Optionen "ASCII-Format", "Verschlüsselt speichern" und "Automatisch periodisch Speichern" werden neu als Icon in der Statuszeile dargestellt, wenn sie aktiviert sind.

Neu wird die Scroll-Funktion von Wheel-Mäusen innerhalb der verschiedenen Buchungsfenster unterstützt.

Das Programm unterstützt neu die Verwendung unterschiedlicher Dateien zur Verwaltung der Programm-Optionen (INI-File). So kann bei mehreren Anwendern jeder seine persönlichen Optionen speichern. Das gewünschte INI-File wird über einen Kommandozeilen-Parameter definiert.

Neu lassen sich Schriftfarben und Fett-Attribut für die Datenfelder in den verschiedenen Fenstern über Optionen definieren.

Über eine neue Option kann die Voreinstellung des Gegenkontos bei der Eingabe neuer Buchungen beeinflusst werden. Genaue Details dazu sind in der Hilfe beschrieben.

Der Taschenrechner lässt sich neu über ein Popup-Menü so konfigurieren, dass er immer im Vordergrund dargestellt bleibt. Er wird dann nicht mehr durch andere Fenster überdeckt. Über eine neue Option lässt sich die Voreinstellung dazu definieren.

Alle Suchbedingungen werden neu beim Aufruf des Suchdialoges gelöscht, sofern dieser vorher nicht schon sichtbar war. So wird das Ergebnis nicht durch ungewollte Bedingungen aus einem früheren Suchdurchlauf beeinflusst.

Im Verlaufsdiagramm zu Bilanz und Erfolgsrechnung wird neu am Starttag schon ein Datenpunkt generiert. Vorher war der erste Datenpunkt am Ende des ersten Monates.

Diagramme werden neu im Querformat ausgedruckt und die Grösse wird je nach Randeinstellung optimiert.
Text-Ausdrucke bleiben weiterhin im Hochformat.

Gezoomte Diagramme gehen beim Drucken im Metafile-Format nicht mehr über die Diagrammgrenzen hinaus. Markierungen werden jedoch immer noch ausserhalb des Diagramms gezeichnet.

Die Option "Tastenkürzel in Hinweistext der Schaltflächen" wurde entfernt. Diese werden neu immer dargestellt. Die Voreinstellung für die Option "Flache Darstellung der Schaltflächen" ist neu eingeschaltet.

Die Namen einiger Schlüssel im INI-File wurden geändert. Options-Einstellungen können somit nicht aus früheren Programmversionen übernommen werden. Kontrollieren Sie Ihre Options-Einstellungen manuell!
Datenfiles aus früheren Programmversionen können weiterhin völlig problemlos übernommen werden.

Das Menü "Ansicht" im Hauptfenster wurde umbenannt in "Konten".

Die Seitenvorschau und deren Tastenbezeichnungen wurden überarbeitet.

Der Dialog zur Eingabe der Adresse hatte ein falsches Systemmenü. Dies wurde korrigiert.

War im Suchdialog kein Text zum Suchen definiert, wurde jedes Mal ein Leerstring in die entsprechende Liste eingefügt. Fehler korrigiert.

Leider ist aufgrund der erweiterten Funktionalität die Programmgrösse nun soweit angewachsen, dass sowohl das gepackte Installations-Abbild, wie auch die ungepackte Datei FBH.EXE nicht mehr auf eine 1.44 MByte Diskette passen.


Version 4.11    (März 2001)            Zum Anfang der Seite

Neu gibt es die Möglichkeit von Mittelwert- und Zins-Berechnungen.

In den Konten gibt es eine neue Funktion zum schnellen Auffinden von möglichen Gegenbuchungen.

Beim Bearbeiten oder Löschen von Buchungen kann neu automatisch nach Kandidaten für die entsprechende Gegenbuchung gesucht werden. So wird das Auffinden von Buchungen vereinfacht, welche ebenfalls bearbeitet oder gelöscht werden müssen.

Neu lässt sich beim Ausführen einer periodischen Buchung auch das Gegenkonto anpassen. Dies gibt mehr Flexibilität, wenn Zahlungen einmal bar eingezahlt und dann wieder per Zahlungsauftrag direkt von einem Konto erledigt werden.

Neu lassen sich mehrere Konten mit einem Befehl drucken.

Überarbeitung von DTA-Import für verschiedene Transaktionsarten.

Neu lässt sich ein beliebiges Internet-Banking Programm direkt aus FBH Finanzbuchhaltung starten. Die Einstellungen dazu werden in den Optionen vorgenommen.

Verbindungen zu beliebigen Finanz-Internetseiten können neu direkt aus dem Programm aufgebaut werden. Die entsprechenden URL's werden in den Optionen definiert.

Beim Speichern wird die Sicherheitskopie nur noch überschrieben, wenn eine Änderung in der aktuellen Buchhaltung vorgenommen wurde, oder wenn unter einem anderen, bereits existierenden Dateinamen gespeichert wird. Ausserdem geschieht dies nur, wenn die Originaldatei Daten enthält. Dadurch wird nach einem allenfalls fehlerhaften Speichern nicht auch die Sicherheitskopie unbrauchbar.

Bei Eröffnen einer neuen Buchhaltung wird neu ein entsprechender Hinweis angezeigt. Dann wird im Dialog zum Eröffnen des ersten Kontos ein entsprechend neuer Titel gezeigt und ausserdem erscheint in diesem Dialog die Hilfeseite zum Eröffnen einer neuen Buchhaltung. Auf diese Weise sollten Verwechslungen mit dem Befehl "neues Konto eröffnen" zukünftig vermieden werden.

Der Befehl "Abschluss" wurde umbenannt in "Abschluss und Neueröffnung". So können Missverständnisse zu dieser Funktion verhindert werden. Auch gibt es neu einen Hinweis im Abschlussdialog, dass diese Aktion nicht rückgängig gemacht werden kann.

Im Suchdialog lassen sich Werte neu auch durch Ziehen einer Buchung mit der Maus aus einem Konto auf das entsprechende Feld eingeben. Ausserdem lassen sich alle Suchbedingungen mit einem Tastendruck löschen.

Beim Ausdruck von Verlaufsdiagrammen war die Reihenfolge der Konten in der Legende verkehrt. Der Legendeneintrag war falsch, wenn nur ein Konto dargestellt war. Diese Fehler wurden korrigiert.

Im Dialog zur Eingabe einer neuen Buchung wurde das Gegenkonto falsch initialisiert, wenn die Aktiv-/Passivkonten und Aufwands-/Ertragskonten in ihrer Reihenfolge nicht sauber getrennt waren. Initialisierung wurde überarbeitet.

Bei Eingabe oder Bearbeitung einer Buchung, bei Kontonamen oder bei Angaben zur Adresse werden Leerzeichen am Ende der Zeichenketten neu automatisch entfernt.

Bei ausgeblendeten Buchungen wurde der Hinweis in der Statuszeile des Kontos und im Titel des Diagramms von "Ausgeblendete Buchungen" zu "Ausgeblendete Buchungen vorhanden" geändert. So ist es nun klarer, dass nicht die ausgeblendeten, sondern die verbleibenden Buchungen dargestellt sind. Der Hinweis im Ausdruck bei unvollständigen Konten heisst neu auch "Ausgeblendete Buchungen vorhanden".

Bei Ausdruck/Seitenansicht von Kontendiagrammen trat ein Laufzeitfehler auf, wenn das Diagramm nur negative Werte enthielt. Fehler korrigiert.

Fehlerhafter Dialogtitel bei der Kontoauswahl zur Abschlussfunktion wurde korrigiert.

Neu gibt es einen Link auf www.innerschweiz.org/FBH im Info-Dialog des Programms.


Version 4.10    (Juni 2000)            Zum Anfang der Seite

Die Suchfunktion in Datenfiles mit vielen Buchungen wurde beschleunigt. Ebenfalls wird neu im Suchdialog die Nummer der selektierten Zeile in der Statuszeile ausgegeben.

Buchungen lassen sich neu direkt aus dem Suchdialog in den entsprechenden Konten ein- bzw. ausblenden. Auch können Buchungen im Suchdialog neu bearbeitet oder gelöscht werden.

Die Kontoauswahl bei Aufruf des Suchdialoges wird nur noch initialisiert, wenn der Suchdialog nicht schon sichtbar war.

Die automatische Suchfunktion wird neu auch gestartet, wenn Buchungen in Konten ein- oder ausgeblendet werden. Die Suche wird jedoch bei einer Speicherung nicht mehr ausgelöst.

Kosmetische Verbesserung der Darstellung des Abschluss-Dialoges bei verschlüsselter Archivierung.

Bei ausgeblendeten Buchungen am Anfang eines Kontos wird neu das Diagramm zum zeitlichen Kontoverlauf mit dem Datum der ersten sichtbaren Buchung gestartet. Früher war das erste Datum im Diagramm identisch mit der ersten Buchung im Konto, auch wenn diese ausgeblendet war.

Verschiedene Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit, wenn während dem automatischen periodischen Speichern etwas Unvorhergesehenes eintritt.

Bei automatischer Speicherung und Aktualisierung der periodischen Buchungen beim Laden einer Datei trat ein Fehler auf, wenn die Anfrage zur ersten periodischen Buchung eine Änderung bewirkte und die zweite Anfrage solange stehen gelassen wurde, dass die automatische Speicherung aktiviert wurde. Fehler korrigiert.

Im Suchdialog traten unter gewissen Umständen Fehler bei der Ausgabe der Belegnummer im Suchergebnis auf. Fehler korrigiert.


Version 4.09    (Mai 2000)            Zum Anfang der Seite

Suchfunktion völlig neu gestaltet. Neu werden alle gefundenen Buchungen tabellarisch aufgelistet. Durch Doppelklick wird das jeweilige Konto geöffnet und die Buchung angezeigt. Diverse weitere Möglichkeiten stehen dem Anwender offen.

Neu gibt es die Möglichkeit zur automatischen periodischen Speicherung von Datenfiles. Dies kann über eine Option aktiviert werden. Ebenso lässt sich dazu die Intervall-Zeit einstellen.

Neu werden im Menü "Datei" die vier zuletzt geöffneten Datenfiles als Menüeinträge dargestellt. Dadurch lassen sich diese mit einem Mausklick schnell wieder öffnen.

Im Diagramm zum zeitlichen Kontoverlauf kann neu auch die prozentuale Veränderung des Kontoinhaltes dargestellt werden.

Neu wird der Import von DTA-Dateien unterstützt. Dabei wird jede im DTA-File enthaltene Buchung angefragt. Der Anwender kann darin Anpassungen vornehmen, oder den Import ablehnen.

Neu gibt es eine Option zur Aktivierung der Belegnummer beim Öffnen des Eingabedialoges einer neuen Buchung. Dies macht Sinn, wenn grundsätzlich zu jeder Buchung ein Beleg vorhanden ist.

Die Farben diverser Dialoge lassen sich neu vom Anwender definieren.

Die Optionen lassen sich neu mit einem Befehl auf die Voreinstellung zurücksetzen. Ebenso kann verhindert werden, dass Position und Grösse von Dialogen bei Programm-Ende gespeichert werden.

Im Hinweistext zu den Schaltflächen im Hauptfenster können neu auch die entsprechenden Tastenkürzel dargestellt werden. Dies ist über eine Option steuerbar.

Menüpunkt "Maximieren" aus dem Systemmenü entfernt.

Zur Darstellung von Datum und Zahlen werden neu die Einstellungen aus der Windows Systemsteuerung verwendet. Dezimal- und Tausendertrenner werden beim Start aus der Systemsteuerung gelesen und bleiben dann während der ganzen Sitzung konstant. Spaltenbreiten in Konten und Bilanz/Erfolgsrechnung werden neu dem Platzbedarf des Datumsformates angepasst.

Im Kontofenster wird bei Saldo gleich null nicht mehr "(Guthaben)" bzw. "(Ertrag)" ausgegeben.

Beim Zusammenfassen von Buchungen wird der Dialog nun auch richtig initialisiert, wenn keine Buchung im Kontofenster selektiert ist.

Beim Verlaufsdiagramm von Bilanz/Erfolgsrechnung trat ein Laufzeitfehler auf, wenn die betrachtete Zeitperiode kürzer als ein Monat war und somit keine Daten dargestellt werden konnten. Fehler korrigiert.

Neuaufbau diverser Fenster nach Änderung in den Optionen überarbeitet. Vorher wurden zum Teil Anpassungen in Bilanz und Erfolgsrechnung nicht unmittelbar berücksichtigt. Ausgeblendete Buchungen in Konten liessen sich zum Teil nicht mehr sichtbar machen. Hilfetexte angepasst.

Hilfeseite zu diversen Menüeinträgen richtig definiert.


Version 4.08    (November 1999)            Zum Anfang der Seite

Neu ermöglicht das Programm die Verwaltung von Belegnummern.

Neu gibt es Verlaufsdiagramme zur Bilanz/Erfolgsrechnung. Damit lässt sich der zeitliche Verlauf der beteiligten Konten jeweils zum Monatsende aufzeigen.

Suche nach Buchungen wurde erweitert. Neu lässt sich nach Tag, Monat, Jahr, Suchtext in Bemerkung, Betrag mit Toleranz oder Kombinationen davon suchen.

In Erfolgsrechnung kann neu die Differenz gegenüber den entsprechenden Bilanzsummen angezeigt werden. Man sieht, wenn Bilanz und Erfolgsrechnung nicht mehr ausgeglichen sind und erkennt allfällige Buchungsfehler sofort.

Bei Archivierung von Aktiv-/Passivkonten wurde die erste Zeile zur Neueröffnung weitergeführt. Neu werden auch Kommentarzeilen, welche der ersten Zeile folgen (mit gleichem Datum), weitergeführt.

Kontodiagramme können neu mit Cursortasten geschoben, vergrössert und verkleinert werden. Es gibt neu einen Menüpunkt zum Vergrössern und Verkleinern dieser Diagramme.

Startwerte der Diagramm-Ansichtsoptionen lassen sich neu in den Optionen definieren.

Legende in Bilanz/Erfolgsrechnungs-Diagrammen lässt sich neu ein- und ausblenden.

Bilanz/Erfolgsrechnung können neu beim Öffnen einer Datei automatisch dargestellt werden (über Optionen einstellbar).

Bilanz/Erfolgsrechnung kann neu als Text in Windows-Zwischenablage gelegt werden. Dies ermöglicht den Export in andere Programme.

In Bilanz/Erfolgsrechnung können neu Umrechnungskurse direkt über das Menü ein- oder ausgeblendet werden. Eintrag in den Optionen wird nur noch zur Initialisierung beim Öffnen gebraucht.

"Seitenansicht" im Konto ist neu nur wählbar, wenn auch Daten zur Seitenansicht vorhanden sind (wie bei Drucken).

Beim Zusammenfassen von Buchungen kann der Anwender neben der Bemerkung neu auch das Datum und die Belegnummer der neu einzutragenden Buchung vorgeben.

Überarbeitung der Menüpunkte und Buttons im Hauptfenster: Drucken und Seitenansicht waren nicht immer zur richtigen Zeit aktiv. Auf die Adresse konnte nicht mehr zugegriffen werden, wenn in einer bestehenden Buchhaltung alle Konten gelöscht wurden, die Adresse aber noch definiert war.

Anpassung im Optionsdialog: Einige Optionen wurden auf andere Seiten gelegt, eine neue Seite "Öffnen" wurde geschaffen, die Seite "Darstellung" in "Allgemein" umbenannt.

In Bilanz/Erfolgsrechnung ist der Menüpunkt zur Übernahme des markierten Wertes in den Taschenrechner neu nur wählbar, wenn eine Zeile selektiert ist.

Ausführung periodischer Buchungen: Im Eingabefeld "Gegenkonto-Bemerkung" steht Popup-Menü mit Hilfsfunktionen zur Verfügung. Die Bestimmung des aktuellen Kontonamens darin war fehlerhaft.

Sollen periodische Buchungen während einer bestimmten Zeitperiode ausgesetzt werden, kann man diese vorübergehend auf "manuell" setzen. Die Abfrage startet neu erst wieder für Daten, welche nach der entsprechenden Zeitperiode liegen.

Sind Buchungen (periodische Buchungen) ausgeblendet und Option "Strenge Buchhaltung" wird aktiviert, werden diese eingeblendet. Vorher war dies nicht der Fall. Ausgeblendete Informationen konnten nicht mehr sichtbar gemacht werden, da entsprechender Befehl nicht mehr verfügbar.

Bei Erstellen der Kuchendiagramme zu Bilanz/Erfolgsrechnung sind neu nur noch positive Werte per Voreinstellung aktiviert. Vorher wurden alle Werte angezeigt, was zum Teil verwirrte.


Version 4.07    (Februar 1999)            Zum Anfang der Seite

Zeitlicher Kontoverlauf kann neu als Flächendiagramm dargestellt werden. Prozentuale Verteilung in Bilanz/Erfolgsrechnung lässt sich neu als Kuchendiagramm darstellen.

Diagramme können gedruckt oder über Windows-Zwischenablage exportiert werden. Diverse Darstellungsoptionen. Nach Doppelklick auf Diagrammteil wird automatisch zur entsprechenden Information im Konto oder in Bilanz/Erfolgsrechnung gesprungen.

Es lässt sich neu eine Vereins-/Firmenadresse definieren. Bei Ausdruck erscheint diese im Kopf.

Spaltenbreiten in Bilanz/Erfolgsrechnung können neu durch Anwender verändert werden.

Konto kann in Bilanz/Erfolgsrechnung direkt ausgeblendet werden. Man braucht dazu nicht mehr den Kontoauswahl-Dialog zu öffnen.

Schaltflächen im Hauptfenster können entweder als Tasten dargestellt werden, oder sie sind flach und werden nur als Tasten sichtbar, wenn man mit der Maus darüber streicht (über Optionen steuerbar).

Neu können über Zwischenablage auch mehrere Buchungen (periodische Buchungen) gleichzeitig ausgeschnitten/kopiert/eingefügt werden.

Bei Einfügen von periodischen Buchungen aus Zwischenablage werden neu verknüpfte Konten erkannt, wenn die Namen exakt gleich lauten.

Neue Option "Eingabe neuer Buchungen mit aktuellem Datum". Damit lässt sich die Voreinstellung des Datums bei Eingabe neuer Buchungen auf aktuelles Datum oder auf Datum der zuvor markierten Buchung einstellen.

Bei Eingabe neuer Buchungen wird Gegenkonto per Voreinstellung auf das aktuelle Konto gesetzt. Nach OK wird diese Voreinstellung nicht akzeptiert. So wird erreicht, dass das Gegenkonto aktiv vom Anwender verändert werden muss und so weniger Fehler passieren.

Bei grosser Systemschrift war das Symbol zum verschlüsselten Speichern nur halb sichtbar. Fehler korrigiert.


Version 4.06    (Dezember 1998)            Zum Anfang der Seite

Beträge aus Konto periodischer Buchungen können neu mit der Maus auf den Rechner gezogen werden. Einträge im Konto periodischer Buchungen lassen sich neu aus- und einblenden.

Spaltenbreiten im Konto periodischer Buchungen werden neu im INI-File abgelegt.

Gelbe Tabellenfarbe im Konto periodischer Buchungen.

Buchung kann neu mit der Maus in ein anderes Konto kopiert werden, indem man zu Beginn des Drag+Drop die Ctrl-Taste drückt.

Neu steht Hauptmenü in Bilanz/Erfolgsrechnung zur Verfügung. Dies stellt im wesentlichen die selben Befehle wie das schon bestehende Popup bereit. Menü lässt sich über Option ausblenden.

Buchungen (periodische Buchungen) lassen sich neu über Windows-Zwischenablage verschieben/kopieren.

Bei Doppelklick auf Buchung in einem Konto wird der Dialog zum Bearbeiten geöffnet, sofern nicht "Strenge Buchhaltung" aktiviert ist.

Bei Doppelklick auf eine periodische Buchung wird der entsprechende Bearbeitungs-Dialog geöffnet.

Im Hauptfenster rechts wird kleines Schloss-Symbol eingeblendet, wenn Option "verschlüsseltes Abspeichern" aktiviert ist.

Im Taschenrechner können Ziffern und Operationen neu auch über Tastatur eingegeben werden. Früher konnten Ziffern nur über den Ziffernblock oder mit Maus eingegeben werden.

Bei "Speichern unter..." wird neu erkannt, ob bereits eine Datei mit dem gewünschten Namen existiert. Es erfolgt vor Überschreiben eine Sicherheitsabfrage.

"Seitenansicht" und "Drucken" sind neu zwei getrennte Befehle. Option "Vorschau" wurde entfernt. Die Befehle werden dem Kontext entsprechend ein- oder ausgeblendet.

Man kann nun korrekt drucken unter Windows NT, auch wenn ein Postscript-Druckertreiber installiert ist.

Ein unter gewissen Umständen fehlerhaftes Verhalten der Reziprok-Taste im Taschenrechner wurde korrigiert.

Negative Antwort auf Anfrage einer periodischen Buchung wird neu auch als zu speichernde Änderung erkannt.

Bei Beträgen kleiner 1 wird neu eine führende Null ausgegeben. Das früher ausgegebene '-' Zeichen führte zu Verwirrung bezüglich Vorzeichen.

Bei Öffnen eines Kontos mit Doppelklick aus Bilanz/Erfolgsrechnung entstand bei gedrückt gehaltener Maustaste und gleichzeitigem Verschieben der Maus ein Drag+Drop einer Buchung in das eigene Konto. Dadurch registrierte FBH Finanzbuchhaltung eine Änderung, obwohl eigentlich nichts verändert wurde.

Bei Installation wird Eintrag in der Registrierung nun korrekt ausgeführt, so dass FBH-Dateien auch aus Verzeichnissen mit langen Dateinamen mit Leerschlag korrekt gestartet werden.


Version 4.05    (Mai 1998)            Zum Anfang der Seite

Neuer Popup-Menüpunkt zum Kopieren der Bemerkung ins Feld "Bemerkung im Gegenkonto".

Fehler beseitigt bei monatlichen periodischen Buchungen auf den 31. des Monates, wenn dieser weniger als 31 Tage hat.

Löschen von Buchungen mit DEL-Taste war trotz strenger Buchhaltung möglich. Fehler korrigiert.


Version 4.04    (April 1998)            Zum Anfang der Seite

Periodische Buchungen werden vom Programm unterstützt.

Neben linkem Papierrand sind neu auch Ränder rechts, oben und unten einstellbar. Damit sind Treiberprobleme beseitigt, bei denen nichts gedruckt wurde, sobald über bedruckbaren Rand gedruckt wurde.

Bei Eingabe oder Änderung von Kontonamen wird neu geprüft, ob ein gleicher Name schon vorhanden ist.

Wenn bei Aufruf von "Weitersuchen" noch kein Suchtext definiert, kommt nach Fehlermeldung automatisch entsprechender Dialog.

Grösse der Dialoge so angepasst, dass alles auch bei grosser Systemschrift korrekt dargestellt wird. Ausserdem wurden dabei auftretende Probleme mit ä, ö, ü usw. beseitigt.


Version 4.03    (Januar 1998)            Zum Anfang der Seite

Installationsprogramm richtet neu einen Filetyp "Finanzbuchhaltungs-Daten" ein. Bei Doppelklick auf FBH-Dateien wird FBH Finanzbuchhaltung gestartet und das entsprechende Datenfile geladen.

Neuer Menüpunkt im Gegenkonto-Bemerkungs-Popup (neue Buchung): "[Kontoname]: ...".

Dateiverschlüsselung ist per Voreinstellung nicht mehr aktiviert.


Version 4.02    (Januar 1998)            Zum Anfang der Seite

Neu lassen sich die Datenfiles verschlüsseln. Der Zugriff ist dann nur noch über ein Passwort geschützt möglich.

Diverse Verbesserungen beim Ausdruck von Daten.

Tausender-Trennzeichen vom System wird wieder verwendet. Die unter Version 4.01 beschriebenen Probleme wurden behoben.


Version 4.01    (Dezember 1997)            Zum Anfang der Seite

Anstatt des Tausender-Trennzeichens aus dem System wird ein Apostroph eingesetzt. Es entstanden Probleme, wenn System-Trenner ein Punkt war (keine Schweizer-Einstellung).


Version 4.00            Zum Anfang der Seite

Diese erste Programm-Version für Windows 95 ersetzt die älteren Versionen unter DOS. Die alten Daten können selbstverständlich problemlos gelesen werden.


Zurück zur Hauptseite